Frühlingskranz mit Origami-Schmetterlingen & Drahtbügel

Mit alten Buchseiten zu basteln macht mir unheimlich Spaß. Die Ergebnisse wirken meist dezent und unaufdringlich, aber filigran. Gerade Origami-Motive kommen damit sehr schön zur Geltung und auch ohne Farbe kann sich das Ergebnis sehen lassen. Zum Farbrausch verleiten mich zur Zeit jedoch meine selbst gemachten Sprühfarben! In kleinen Zerstäubern (leere Deoflaschen) habe ich zerschnittene Patronen aus eingetrockneten bzw. leeren Filzstiften in Wasser gelöst. Damit wird hier nun fleißig gesprüht.

Mein Frühlingskranz.

Aus einem Drahtbügel könnt ihr euch einen runden Kranz biegen, mit Origami-Schmetterlingen aus Buchseiten bekleben und diese besprühen.

Wer mag klebt sich noch kleine Papierblumen (Anleitung folgt!) aus besprühten Kosmetiktüchern daran.

Anleitung Origami-Schmetterling

1. & 2. Du faltest bei einem Quadrat die diagonalen Kanten und klappst diese wieder auf (Talfalten; die Knickkante zeigt von dir weg, du sieht die Rille).

3. Anschließend faltest du das Blatt über die Mitte nach oben.

4. bis 6. Knicke die Ecken und stülpe sie ein.

7. & 8. Die oberen vorderen Ecken mit Talfalten nach unten knicken, anschließend die Form wenden.

9. & 10. Knicke die untere Ecke nach oben, so dass ein wenig Spitze oben über steht. Aufgestellte Kanten glatt drücken. Die Form wenden.

11. Nun klappst du die obere Spitze nun nach.

12. Mit einer Bergfalte (die Kante zeigt zu dir, der Knick nach hinten) den Schmetterling in der Mitte knicken.

13. Die obere Ecke festhalten und zusammendrücken, während du die Flügel nun auseinander faltest.

Fertig!

Was man noch mit Sprühfarbe machen kann

Ein Gedanke zu „Frühlingskranz mit Origami-Schmetterlingen & Drahtbügel“

Kommentare sind geschlossen.