Indoor-Zaun

Unser Gartenzaun in der Küche. Es fliegen sogar ein paar Schmetterlinge…

Warum sollte ein Gartenzaun nur draußen stehen? Wir holen uns den Garten auch nach Drinnen! Aus unserem alten, braunen und sehr schiefen Zaun, haben wir uns eine coole Wandverkleidung in der Küche gebaut, die gleichzeitig als Buchstütze oder auch als Halter für Handys und Pads dienen kann. Weiterlesen ...

Neue Stempelmotive! Mit Überraschungseffekt

So kann man Bilder auch malen!

Aus einem alten Moosgummi-Hexenhäuschen, welches schon ein paar Jahre auf dem Buckel, Zahnabdrücke und immer weniger Teile hatte, wurde im Handumdrehen eine neue Stempelsammlung. Die großen Teile des Hauses wie Daches, Bodenplatte und Seitenwand habe ich zu großformatigen Blätterstempel verarbeitet. Aber auch die süßen kleinen Verzierungen des Knusperhäuschens kann man so wie sie sind noch weiter benutzen. Die darauf befindlichen Muster sind beim Stempeln sogar noch zu erkennen. Das war eine große Überraschung für mich und ich bin hellauf begeistert. Nun können wir uns ein Traumhaus stempeln und Bonbon-Konfetti regnen sowie Seifenblasen aufsteigen lassen! Weiterlesen ...

Korken-Pinnwand

Nachher…

Mit viel Geduld und der Sammel-Hilfe von vielen Freunden, Bekannten und dem Internet, bekommt man auch dieses Großprojekt irgendwann fertig. Der Aufwand lohnt sich allemal für diese Pinnwand im XXL-Format mit viel Platz für alle wichtigen Infos und Notizen, aber auch z.B. für jahreszeitliche Dekoration. Sowohl die Pinwand, als auch die Holzpaneele weiter unten gehörten zu unserem alten Gartenzaun, der hier noch ein wunderschönes zweites Leben bekommt. Weiterlesen ...

Hängeregal

Endlich wieder Stauraum!

An der letzten freien Wand hängt nun auch endlich etwas: ein neues Hängeregal. In seinem früheren Leben war es ein Fensterbrett. Nach einem kleinen Umbau brauchten wir es nicht mehr, aber zum Wegwerfen war das Holz viel zu schade. Zunächst hieß es Silikon-Klebereste von der Unterseite entfernen, das Brett zusägen und die Kanten leicht anschleifen, Löcher für die Kordel markieren und bohren, Kordel durchziehen und immer im gleichen Abstand einen Knoten rein. Insgesamt sind hier zehn Meter Schnur draufgegangen, den kleinen Rest habe ich unten hängen lassen und noch ein paar Holzkugel zur Verzierung ran. Wenn alles an der Wand hängt kann man noch ein paar Knoten nachjustieren, damit es wirklich gerade hängt. Weiterlesen ...