Kreide selbst gemacht

Kreide romantisch und nostalgisch.

Schnell und einfach aus Gips und Lebensmittelfarbe eigene Kreide gezaubert…

Zutaten:

  • Gips
  • Lebensmittelfarben
  • Wasser

Kreide bunt und spaßig.

Den Gips mit Wasser in einem alten Gefäß anmischen. Alte ausgewaschene Joghurt-Becher eignen sich sehr gut. Man kann sich mit der Wassermenge langsam herantasten. Also lieber mit etwas weniger anfangen. Es sollte ein geschmeidiges Gemisch werden. Anschließend möglichst schnell die Farbe untermischen. Dafür kann man z.B. alten ausgewaschenen Joghurt-Becher nehmen. Alles in passende Silikon-Formen füllen und trocknen lassen. Der Gips wird sehr schnell hart und lässt sich dann nicht mehr gut verarbeiten, also nach dem Anrühren zügig umfüllen. Nach einer halben Stunde die Gips-Kreide aus den Förmchen holen, damit sie von allen Seiten gut und schnell durchtrocknen kann.

Mit Hilfe von Silikon-Förmchen lässt sich tolle Kreide kreieren.
Auch als kleine Geschenkidee ein schöner Hingucker.
Muffin-Silikon-Förmchen kann man auch falsch herum benutzen (auf links gedreht). Die Form die dabei entsteht finde ich noch viel schöner.
Massenproduktion.

Viel Spaß beim Malen!!

Der erste Maltest.
Reste und Krümel lassen sich zu Regenbogen-Kreide verarbeiten. Dies wird bei uns noch optimiert werden.