Wir haben heute Unterwasser-Monster erschaffen

Ein kleines unerwartetes Unterwasser-Monster hat uns besucht.

Über selbst-gemachte Sprühfarbe habe ich hier schon öfter geschrieben und gezeigt, was man damit alles machen kann. Bisher habe ich Tusche-Reste und eingetrocknete Hülsen von Filzstiften in ausgedienten Deo-Sprühflaschen dafür benutzt. Nun kommt die Erweiterung: In kleine Tropf-Fläschchen umgefüllt ergeben sich mit dieser Farbe ganz neue Möglichkeiten (die kleinen Fläschchen sammeln sich bei mir durch die Eigenproduktion von Kosmetika wie Deos, Cremes und Seifen sowieso; es eignen sich genauso gut z.B. kleine Pipetten).

Versuche auf Papier und auf der Innenseite von Safttüten brachten vollkommen unterschiedliche Ergebnisse. Beides hat seinen eigenen Reiz. Auf der Innenseite von Safttüten bleiben die Tropfen rund und verschwimmen nicht wie auf normalem Papier. Das fand ich spannend und habe damit weiter experimentiert. Hier ein paar Ergebnisse:

getropft, getropft und verteilt mit Holzstäben, gesprüht und getropft, gesprüht

Nach meinen ersten Versuchen fand ich dass diese vier Einzel-Bilder super zueinander passen und ein Tiefsee-Bild ergeben:

Das fertige Kunstwerk.