Schlafanzughosen für Kinder aus alter Bettwäsche

Super schnell genähte Kinderhosen. Sehr schönes Projekt auch für Näheinsteiger wie mich!

Für kleine Kinder, also bis ca drei Jahre reicht sogar ein alter Kopfkissenbezug, bei größeren würde ich auf größere Stoffreste zurückgreifen, wie der Deckenbezug einer alten Bettwäsche.

Was man braucht:

  • Nähmaschine
  • Stoff
  • Gummilitze
  • Stecknadeln zum Abstecken
  • Schere
  • Sicherheitsnadel
  • Nähgarn in gewünschter Farbe

Zunächst schaut man, dass man zwei Schichten Stoff übereinander gelegt hat. Die linke Seite außen, die rechte nach innen zeigend. Im nächsten Schritt faltet man den Stoff in der Mitte und schlägt das ganze zur rechten Seite. Die Falte ist auf der linken Seite.

Nun legt man eine gut passende Hose des Kindes darauf, welche einmal längs zusammengefaltet ist. Diese dient als Vorlage. Oben und unten jeweils drei cm für den Bund hinzugeben plus 1,5 Zentimeter für die Nahtzugabe. Rechts eigenen sich vier Zentimeter gut, damit die Hose schön bequem und weit wird. Vor allem wichtig bei Stoff, der sich nicht mitdehnt, wie eben Baumwolle aus alter Bettwäsche. Auch hier plus 1,5 Zentimeter Nahtzugabe.

Wenn man sich alles angezeichnet oder einfach mit Stecknadeln abgesteckt hat, alle vier Schichten an der gestrichelten und gepunkteten Linie schneiden. Also nur auf der rechten Seite!

Im Anschluss einmal das Ganze auseinander klappen, so dass nur noch zwei Schichten übereinander liegen und die ehemalige Faltung nun in der Mitte liegt (und keine Faltung mehr ist). Schon kann man zur Nähmaschine greifen. Die kurzen Bögen auf links zusammen nähen und versäumen.

Nun den Stoff so falten, dass die gerade eben genähten Nähte übereinander liegen. Die Falte vom Anfang sollte nun außen, die offenen Beinseiten innen liegen. Diese nun vernähen und versäumen.

Schon geht es an den Bund. Oben und unten zur linken Seite des Stoffes jeweils 1,5 cm einschlagen und nochmal 1,5 cm einschlagen. Der untere Hosenbund kann nun mit zwei Nähten oder mit einem schönen Stickmuster vernäht werden. Am Taillenbund näht man nur eine Naht, circa ein Zentimeter von oben entfernt, damit ein Tunnelzug für die Gummilitze entsteht. Dafür am Ende 1 bis zwei Zentimeter offen lassen und ganz zum Schluss das Gummi, z.B. befestigt an einer Sicherheitsnadel, durchziehen. Am Kind die Breite einstellen die man braucht, Knoten rein, fertig!!