Mit Avocado färben

Ein ursprünglich weißer Stoffbeutel aus Baumwolle wurde in einem Avocado-Sud gefärbt und anschließend mit Glanz-Stoffmalfarbe unter Verwendung verschiedener Schablonen verziert.

Anleitung:

  1. 2 Avocados essen.
  2. Schale und Kerne gut säubern und ein wenig trocknen lassen.
  3. Schale in kleine Stücke reißen.
  4. Schalenstücke und Kerne in einem großen Kochtopf mit Wasser (mindestens zwei Liter) für zwei Stunden köcheln lassen.
  5. Stückchen herausfischen, oder durch ein Sieb alles in ein weiteres Gefäß gießen. Die Stückchen würden die Färbung eher fleckig machen, wer diesen Effekt möchte, lässt es also drin.
  6. Unbehandelten Baumwollstoff in den noch warmen Sud legen und mindestens sechs Stunden drin lassen. Regelmäßig umrühren, damit es gleichmäßig färbt. Auch darauf achten, das der Stoff komplett mit Sud bedeckt ist. (Für die Mengenangabe: Ich hatte in dem Topf einen Stoffbeutel und noch ein kleineres Stoffstück.)
  7. Je länger die Einwirkdauer desto intensiver die Farbe. Es wird wohl aber immer dieses altrosa, heller oder dunkler. Von der Art des Stoffes ist die Ausprägung der Farbe natürlich auch abhängig. 
  8. Stoff herausnehmen, ausspülen, kurz in Wasser gemischt mit ein wenig Essig zum Fixieren der Farbe einlegen.
  9. Trocknen. Fertig.
  10. Den Sud habe ich kurz aufgekocht und noch einmal für einen zweiten Färbegang eines weiteren Stoffstückes benutzt.
  11. Der Emailletopf war danach etwas verfärbt. In diesen habe ich einfach nochmal heißes Wasser und ein Spülmaschinentab rein, nach ein, zwei Stunden war der Topf wieder sauber.