Hängeregal

Endlich wieder Stauraum!

An der letzten freien Wand hängt nun auch endlich etwas: ein neues Hängeregal. In seinem früheren Leben war es ein Fensterbrett. Nach einem kleinen Umbau brauchten wir es nicht mehr, aber zum Wegwerfen war das Holz viel zu schade. Zunächst hieß es Silikon-Klebereste von der Unterseite entfernen, das Brett zusägen und die Kanten leicht anschleifen, Löcher für die Kordel markieren und bohren, Kordel durchziehen und immer im gleichen Abstand einen Knoten rein. Insgesamt sind hier zehn Meter Schnur draufgegangen, den kleinen Rest habe ich unten hängen lassen und noch ein paar Holzkugel zur Verzierung ran. Wenn alles an der Wand hängt kann man noch ein paar Knoten nachjustieren, damit es wirklich gerade hängt.

Noch lasse ich die Holzbretter in ihrem rohen Zustand, mit leichten Farb- und Silikon-Resten. Das hat Charme. Und wenn ich irgendwann mal Lust auf Farbe habe gibt es hier an dieser Stelle eben eine kleine Erweiterung des Beitrags.