Farbtropfen

Tropf-Farbe.

Hier eröffnen sich für mich gerade vollkommen neue Möglichkeiten des Kreativ-Seins! Farbe kann man pinseln, sprühen aber auch TROPFEN. Und die Ergebnisse finde ich wunderbar! Und wie immer alles upgecycled:

Tolle Muster sind mit dieser Art von Malerei möglich.

Meine Leinwand: Milch- und Safttüten, die Farbe aus eingetrockneten Filzstiften und den Resten des Tuschekastens; angesetzt in ehemaligen Deo-Sprüh-Flaschen und in Tropf-Flaschen von aufgebrauchten ätherischen Ölen.

Zu was eingetrocknete Filzstifte noch alles gut sind…
Man kann sprühen, tropfen und den Tropfen eine weitere Form geben.

Ihr seht hier verschiedene Versuche mit der Tropffarbe. Tropfen aus den Filzstift-Resten (blau und grün) leuchten regelrecht auf diesem Untergrund und zeigen einen tollen Farbverlauf zum äußeren Rand. Tropfen auf Tuschebasis (lila) sind dafür sehr deckend.

So viele Möglichkeiten kreativ zu sein!

Mit einem kleinen Holzspieß kann man die Tropfen in andere Form bringen. Interessant auch, was passiert, wenn man zunächst sprüht und dann tropft. Die Tropfen ‘fransen’ regelrecht aus. Bestreut man den Untergrund vorher mit ein wenig Sand, bekommen die Tropfen eine spannende Struktur. Richtige Kunstwerke sind damit möglich:

Ein kleines Unterwasser-Monster ist entstanden.
ein ganzes Unterwasser-Bild ist entstanden.