Mini-Beete – Alternativen zu normalen Blumentöpfen

Ich liebe Blumen! Ich liebe Blumen in Töpfen, sie lockern das Bild im Garten oder auch im Beet enorm auf und schaffen Abwechslung. Nicht immer hat man Blumentöpfe in ausreichender Zahl zur Hand oder gar in der passenden Größe. Hierfür bieten sich einige Alternativen an. Den verbeulten Fahrradkorb haben wir am Straßenrand gefunden, mit dem Hammer etwas begradigt, fertig ist der Blumentopf! Die Waschmaschinen-Trommel lag tatsächlich in unserem Garten. Vielleicht hatten die Vorgänger eine ähnliche Idee wie wir? Und auch eine große Holzkiste kann durchaus als Mini-Beet herhalten. Dafür haben wir vorher in alle Seiten noch ganz viele Löcher gebohrt, damit sich keine Feuchtigkeit staut und alles verfault. Als Drainage empfehle ich den Boden mit Steinen zu befüllen. Darauf kamen noch viel Geäst und andere Gartenabfälle, die nun in Ruhe verrotten und viele Nährstoffe an die Blümchen abgeben können. Weiterlesen ...

Wir haben heute Unterwasser-Monster erschaffen

Ein kleines unerwartetes Unterwasser-Monster hat uns besucht.

Über selbst-gemachte Sprühfarbe habe ich hier schon öfter geschrieben und gezeigt, was man damit alles machen kann. Bisher habe ich Tusche-Reste und eingetrocknete Hülsen von Filzstiften in ausgedienten Deo-Sprühflaschen dafür benutzt. Nun kommt die Erweiterung: In kleine Tropf-Fläschchen umgefüllt ergeben sich mit dieser Farbe ganz neue Möglichkeiten (die kleinen Fläschchen sammeln sich bei mir durch die Eigenproduktion von Kosmetika wie Deos, Cremes und Seifen sowieso; es eignen sich genauso gut z.B. kleine Pipetten). Weiterlesen ...

Über mich:

Der Zobelhase… aus bekannten Dingen entsteht etwas vollkommen Neues!

Ich bin promovierte Biologin mit zwei Kindern. Seitdem diese auf der Welt sind (vier und sechs Jahre), hat sich Einiges in meinem Leben verändert. Wie z.B. der Wunsch Berufliches mit dem Privaten zu verbinden. Und wie könnte ich dieses besser umsetzen als in vielen kreativen Projekten, die mir, aber auch meinen Kindern viel Freude bereiten? Gerne möchte ich in Zusammenarbeit mit einem Verlag ein Bastelbuch veröffentlichen. Falls Interesse besteht darf man sich gerne über Instagram (@zobelhase) oder per Mail (upcycling@zobelhase.de) melden! Weiterlesen ...

Kirschliebe – Kuscheliges Kirschkernkissen

So fängt alles an…

Der Bezug für das Kissen wurde mit grauem und rosé-farbenen Stoff genäht, der vorher mit Quadraten und Wellenlinien abgesteppt wurde. Der rosé-farbene Stoff war übrigens mal weiß… er wurde mit Avocado-Schalen gefärbt und passt nun hervorragend zum Farbton der Kirschkerne. Natur pur! Weiterlesen ...

Mini-Beet in Holzkiste

Mit diesem kleinen Garten in einer Holzkiste mit pflegeleichten Blümchen wie Vergissmeinnicht, Gänseblümchen, Waldmeister, Klee und einem immergrünen Efeu macht das Gärtnern auch den ganz Kleinen unter uns Spaß. Ein paar selbstgegossene Beton-Figürchen sind auch dabei. Und mal schauen wie wohl sich die Dachwurz-Pflänzchen in den kleinen Tontöpfen fühlen. Ein paar Steine bilden einen ruhigen Kontrast zu dem grün der Pflanzen. Weiterlesen ...

Futterhäuschen aus Milchtüte

Nicht nur für den Winter, sondern auch für besonders heiße Sommer eine gute Sache. Ohne Kleber, ohne giftige Farbe. Mit Luftlöchern im Boden, damit sich hier auf keinen Fall Feuchtigkeit sammelt und das Futter nicht verdirbt. Dennoch sollte auf den regelmäßigen Austausch des Futters geachtet werden. Unser Häuschen hängt überdacht, damit möglichst wenig Feuchtigkeit entsteht. Weiterlesen ...

Frühlingskranz aus Rückschnitt

Nicht alles, was beim Rückschnitt im Garten anfällt muss auf den Kompost oder in die Bio-Tonne. Ganz viele Materialien kann man weiter verbauen oder auch verbasteln. Der Rückschnitt unserer Harlekin-Weide mit ihren tollen roten dünnen Zweigen wurde so zu einem Frühlings-Kranz gezwirbelt. Zusammen mit Bast, Holzkugeln und ein paar Schmetterlingen ein zarter Frühlingsgruß. Weiterlesen ...